Im Zug unterwegs

Geschichten vom Bahnfahren

– Setup 30 – Martin Rechsteiner

1. Wer bist Du, was machst Du und wo haben wir uns das erst mal kennengelernt?
Mein Name ist Martin Rechsteiner im Web einigen auch bekannt unter dem Namen @pokipsie. Wohne in der schönen Schweiz und hatte das Vergnügen im Kanton Graubünden (zwischen Davos und St. Moritz) aufzuwachsen. Als Kind war das natürlich ein Traum die Ski-Piste direkt vor der Türe und im Sommer Wälder und Halsbrecherische Fahrradtouren quer über einige Berge. Vor allem auch Bahntechnisch findet man da die interessantesten Strecken die man als Bahn-Fan unbedingt mindestens einmal im Leben durchfahren muss.
Später nach der Schule hat es mich dann aber in die Zivilisation verschlagen (in unser sogenanntes Unterland). Seit zwei Autounfällen (beide unverschuldet) bin ich mehrheitlich zu Hause und Blogge gelegentlich über analoge- wie auch digitale Spiele (pokipsie.ch), Gadgets (GadgetPlaza.ch) und sprich in mein Mikrofon beim #GeekTalk Podcast (GeekTalk.ch) oder versuche mich mit Videos auf YouTube.
Ansonsten bin ich Familienvater und versuche soviel Zeit wie es möglich ist mit meinen drei Mädels zu verbringen.
Wir kennen uns noch nicht, ich verfolge dich aber schon länger über diesen Blog hier und wer weiss vielleicht ändert sich das ja mal.
 
2. Welche Bahncard hast Du oder welches Ticket nutzt Du meistens?
Früher hatte ich das GA (General Abonnement) mit dem kann man fast in der kompletten Schweiz alle Zug, Buss und Bergbahnen nutzen. Da ich nicht mehr so oft unterwegs bin, bin ich aber mittlerweile auf ein Halttax umgestiegen. Dieses erlaubt mir die Billette zum halben Preis zu kaufen.
 
3. Wie oft fährst Du Bahn und welche Züge nutzt Du?
Wie einleitend schon geschrieben dank Unfall leider nur noch selten, wenn dann aber von meinem Wohnort nach Zürich. Zwischendurch auch mal etwas Bus fahren hier in der Region mit meinen beiden Mädels wenn meine Frau nicht zu Hause ist.
 
4. Platzreservierung oder Risiko?
Früher wie heute immer ohne Reservation, zumindest hier in der Schweiz. Sobald ich aber über die Grenze ging nutze ich die Möglichkeit der Reservation.
 
5. Was hast Du meistens bei Deinen Bahnfahrten dabei?
Da ich ein Gadget Verrückter bin natürlich immer eine Menge. Hängt aber immer von der Strecke ab und ob ich alleine unterwegs bin. Sicherlich immer mit dabei ist mindestens ein Tablet und ein zweites Smartphone, kann man doch im Zug perfekt neue Gadgets ausprobieren. Was immer mit dabei ist, neben drei verschiedenen Ladekabeln und zwei Strom Adaptern ist ein zusätzlicher Akku. Den es gibt sie auch heute noch die Züge ohne Steckdosen.
Sicherlich auch immer dabei sind verschiedene Fotogadgets (Aufsätze wie der z.B. OlloClip, Phocus und Tiltpod), mindestens zwei verschiedene Kopfhörer und meist noch eines meiner Mikrofone, man weiss ja nie wen man per Zufall trifft. Je nach Lust oder Laune kommt seit kurzem auch noch der Nintendo 3DS XL mit.
Abhängig von der Anzahl Gadgets habe ich meine Taschen/Rucksäcke die ich dann nutze je nachdem welche Gadgets mit dabei sind.
Als Gadget Verrückter hat man es nicht leicht bei der Auswahl des Richtigen Spielzeugs.
 
6. Wie vertreibst Du Dir die Zeit im Zug?
Ganz unterschiedlich. Manchmal ist es ein Film auf dem Tablet (Smartphone übernimmt dazu die Tethering Funktion), meist aber eher Podcasts nach hören. Teilweise schreibe ich auch ein paar Sätze von einem Blog Beitrag oder setze mich wiedermal an meinen stets überfüllten Posteingang.
Oder ich geniesse einfach Musik und eher selten im Zug auch mal ein Hörbuch.
 
7. Was ist für Dich die perfekte Bahnlektüre /-Musik -/Film
Perfekt, das ist schwierig zu sagen, auf jedenfall eher etwas was kompakter ist, da man im Zug doch immer wieder unterbrochen wird. Aber wie oben schon erwähnt am liebsten eigentlich mit einem Podcast.
 
8. Hast Du schon ein nachhaltiges Erlebnis im Zug/auf dem Bahnhof gehabt?
Im Zug erlebt man vieles und man lernt noch mehr Leute kennen. Von normalen Bekanntschaften die über Jahre erhalten bleiben und zu Freundschaften werden über Smalltalks bis hin zu tiefgründigen Gesprächen über alle Möglichen Themen. Auch habe ich zwei meiner ehemaligen Freundinnen im Zug kennen gelernt. Und je nach Strecke die man fährt trifft man auch die eine oder andere «prominentere» Person.
 
9. Was findest Du gut im Zug/am Bahnhof?
Das ich schnell vorwärts komme, mich um nichts kümmern muss und gleichzeitig etwas mehr oder weniger sinnvolles mit meiner Zeit anstellen kann.
In der Schweiz hat die SBB (Schweizer Bundes Bahn) in den letzten Jahren sehr fleissig die grossen Bahnhöfe ausgebaut. Zum einen ist alles grösser geworden auch die Beschilderung und die digitalen Anzeigetafeln bieten einem viel mehr Möglichkeiten und es wurde dadurch auch einfacher. Sehr gut gefällt mir auch dass ich über mein iPhone nicht nur die Züge raus suchen kann, sondern auch gleich Billette ordern und somit nur noch in den Zug sitzen muss ohne gross anzustehen oder ähnliches. Neben der Vergrösserung des Areals kommen auch noch die ganzen Einkaufserlebnis dazu. Ist man doch immer wiedermal froh, noch schnell etwas zu später Stunde einkaufen zu können.
 
10. Was stört Dich im Zug/am Bahnhof
Hier in der Schweiz eindeutig die Monopol Stellung der SBB und die damit verbunden Schwierigkeiten. Wenn ich uns mit anderen Ländern vergleiche darf man hier nichts sagen von wegen Verspätungen etc.. Da sind wir ja zum Glück sehr gut abgedeckt.
 
11. Gibt es eine Anekdote von einer Bahnfahrt die Du hier mitteilen möchtest?
Ich durfte mal in meinen jungen Jahren, eine geplatzte Fruchtblase miterleben in Zug. Zum Glück kurz vor dem letzten Bahnhof (Chur) und da war auch schon ein Krankenwagen vor Ort. Etwas was ich sicherlich nicht so schnell vergessen werde.
 
12. Wie sieht für Dich der Personenverkehr der Zukunft aus?

Hier in der Schweiz wurde und wird in den letzten Jahren unglaublich viel umgebaut, vor allem an den grossen Bahnhöfen. Einige der Projekte sind aktuell noch in Arbeit und da kommt einiges tolles auf uns zu.

Ich bin gespannt wie es weiter geht in den nächsten Jahren. Der Bereich um die Autos wird in den nächsten Jahren unglaubliches durchmachen, da will ja Apple, Google, BlackBerry und auch Microsoft fleissig mithelfen. Hier bin ich echt gespannt wie wir uns in 10 Jahren fortbewegen, viel weiter will ich gar nicht denken.

 

2 Comments

  1. Besten Dank fürs aufschalten von meinem Bahnsteig, bin schon gespannt auf unser Gespräch im #GeekTalk Podcast.

  2. Pingback: #gt6414 mit grosser Überraschung » #GeekTalk Podcast

Leave a Reply

Required fields are marked *.


%d bloggers like this: